Donnerstag, 6. Juni 2019

Immer noch kein 12tel Blick im Mai 2019

Es ist, wie es ist.
Ich kann immer noch nicht wieder meinen Blick fotografieren. Er liegt in der Nähe meines Arbeitsortes und da darf ich noch nicht hin.

Geduld ist hier angesagt.

Es fühlt sich vollkommen ungewohnt an, so lange krank zu sein.

Die gute Nachricht: es wird langsam besser, die Medikamente wirken, wenn mir auch deren Nebenwirkungen zu schaffen machen und es viel Disziplin braucht, notwendige Verhaltensregeln z.B. bei körperlicher Belastung und beim Essen, einzuhalten.
Die Motivation ist mir bis jetzt nicht verloren gegangen.

Stattdessen denke ich dieser Tage, an denen man 75 Jahre D-Day feiert, an unseren Besuch im letzten Jahr in der Normandie zurück.



Die Strände, an denen die Alliierten am 06.06.1944 anlandeten, um Europa von der Hitlerdiktatur zu befreien. Die Fotos der Strände sehen so rein und unschuldig aus. Vor 75 Jahren waren sie blutgetränkt.
Wenn man sich die Gedenkfeiern dieser Tage anschaut und die letzten überlebenden Veteranen sieht (alle schon wie die englische Königin über 90 Jahre alt - eine zähe Generation, wie sie sagt) und ihre Geschichten hört, dann packt einen das Grauen.



Allein 20.000 meist ganz junge Menschen starben am ersten Tag der Operation, dem sogenannten "längsten Tag".
Die wenigsten von ihnen wußten, was da auf sie zukommen wird.
Und die Veteranen, die heute in diesem Denkmal hier saßen, werden mit ihren traumatischen Erfahrungen zu kämpfen haben, die heute sicher wieder hochkommen.




Vielleicht regt sich was im Gewissen der Engländer, Amerikaner, Franzosen, Deutschen.
Wie weit dieses Zusammenhalten und gemeinsame Agieren bringen kann, wie stark es gemacht hat damals.






Ich persönlich habe vor dieser Reise nicht viel gewußt von diesem Tag, der das Kriegsende 1945 einleitete und ich kann angesichts des Besuchs einiger dieser Strände viel besser nachempfinden, was diese tapferen Menschen für unsere Zukunft auf sich genommen haben.



Und ich würde da gern mal länger hin - ich habe Meerweh.


Ich verlinke zu Eva Fuchs, die wie immer die Blicke aller sammelt.



1 Kommentar :

  1. Ich habe an dich gedacht und deinen Besuch damals, als im Zeitzeichen von diesem Tag berichtet worden ist. Und gleichzeitig bin ich dann auch wieder auf meine ganz persönliche Geschichte zurückgeworfen worden, die mit diesem unsäglichen Krieg zusammenhängt. Hab dann aber nur einen eher unpersönlichen Post heute Abend veröffentlicht.
    Dir gute Besserung und ein schönes Wochenende!
    Astrid

    AntwortenLöschen