Sonntag, 14. Oktober 2018

Dülmener Wildpferde in der Oktobersonne



    Das schöne Wetter nutzend habe ich den Wildpferden einen Besuch abgestattet.




    Sie leben ungestört als Herde im Merfelder Bruch bei Dülmen in Nordrhein-Westfalen. Im Wald und auf  Wiesen. Besuchertage sind nur am Wochenende oder Feiertagen.
Man fährt einige km abseits der Ortschaften durch den Wald auf eine Lichtung, bis man das geschützte Wildpferdegebiet erreicht.




Die Betreuung der Wildpferde besteht faktisch nur aus Heu-Fütterung bei extremer Kälte und dem Fang und der Versteigerung der einjährigen Hengste im Mai . Zur Vermeidung von Revierkämpfen und Inzucht.



Ansonsten sind die Pferde der natürlichen Auslese und ihrem Schicksal überlassen, auch bei Geburt und Krankheit. Das hat sie zu einer der härteten und anspruchslosesten Rassen gemacht.




Wenn man Zeit hat und sie beobachten kann, bemerkt man, dass es Gruppen gibt, die mit Rücksicht und Voraussicht miteinander umgehen. Gutmütige Tiere.





    Hat ein Fohlen Durst, bleibt die ganze Gruppe geduldig stehen und wartet.




Andere haben das Bedürfnis, sich im sandigen Boden zu wälzen und sich dann ausgiebig auszuschütteln.




An diesem schönen, sehr warmen Oktobersamstag wandern sie fast alle nach und nach zur Badestelle.




Immer nur ein paar betreten das Wasser und plantschen ausgiebig, wenn sie genug haben und wieder ins Trockene gehen, kommen ein paar andere nach.




Ach ja, so ein Bad im Sonnenschein ist schon fein.










Sehr groß sind die Tiere nicht, Stockmass ist so etwa 130 - 135 cm.




    Es scheint nochmal Nachwuchs zu geben.










Immer wieder schön hier.




Zurück gehts, Eicheln fallen ständig von den Bäumen. Witzig, ich gehe auch gleich "Schwimmen", zum "Wasserballett" (wie ich die Wassergymnastik liebevoll nenne), ich möchte ja auch fit bleiben.












Kommentare :

  1. Wirklich schön, diese Tiere zu erleben... Ich habe noch nie Wildpferde gesehen. Liebe Grüße Ghislana (PS: Wenn du magst, verlinke doch morgen ab 8.00 Uhr bei meinem Naturdonnerstag!)

    AntwortenLöschen
  2. Was für wunderbare Aufnahmen du gemacht hast! Ich hätte jetzt ewig weiterschauen können ...
    Hab es heimelig. Herzlichst, Meisje

    AntwortenLöschen