Samstag, 8. April 2017

Der Nachttalker

Kannte jemand den Nachttalk von 1live (WDR) mit Jürgen Domian?
Ich als  überwiegend Morgen-und Tagmensch habe Jürgen Domian zum ersten Mal durch Zufall nachts im Fernsehen gesehen.

In der Nacht vor der Geburt meines zweiten Sohnes hatte ich Wehen und war wach. Wartete.
Machte irgendwann den Fernseher an.



Für die, die es nicht kennen, in dieser nächtlichen Stunde zwischen 1 und 2 Uhr riefen Menschen an, die etwas auf der Seele liegen hatten oder etwas ungewöhnliches, interessantes oder auch seltsames zu erzählen hatten.
Im Hintergrund gab es Fachleute / Psychologen, die nach dem Telefonat, wenn nötig, die Menschen weiter betreuten, Anlaufstationen etc. nannten.
Domian ist ein Zuhörer, hat Empathie, ist neugierig und setzt Grenzen, spricht deutliche Worte, wenn
diese überschritten werden, wenn er merkt, daß eine  Neigung pathologisch ist, eine Einstellung nicht rechtskonform.

Jetzt ist Schluß mit der Sendung und Domian erzählt über diese Zeit, 21 Jahre, 25.000 Telefonate, u.a. auch in Hamm.

Mein Sohn, der nach dieser Nacht im Herbst 1999 geboren wurde, hat mit Freunden längst Domian bei youtube kennengelernt, auch ihn begeistert diese wache Neugier und die offenen Augen für den Menschen in allen seinen Facetten. Er sah auch diese letzte Sendung im Dezember 2016 und erzählte mir von Dominan's Tour "Domian redet".



Wir hatten Glück und bekamen Eintrittskarten.
Da kam er nun, wurde begrüßt mit lautem, freudigen Beifall.
Ein WDR  1live - Moderator, Tobi Schäfer,  unterhielt sich mit Domian auf der Bühne.




Ein paar skurrile und besonders unterhaltsame Fälle wurden eingespielt. Domian erzählte Hintergründe und kam dann im zweiten Teil des Abends mit den Zuschauern ins Gespräch, erzählte von sich, von seiner Art zu leben.
Ihn hat die lange Zeit verändert, er hat in den Nächten u.a. ziemlich deutlich menschliche Abgründe, Spielarten des Lebens mitbekommen, die nicht die normalen sind, er hat mit todkranken Menschen gesprochen, und mit welchen, die sich mit erfundenen Geschichten wichtig tun wollten, aber auch viele lebensbejahende, lustige Geschichten gehört.




Und er hat auch mit Schwester Katharina vom kontemplativen Karmeliterorden in Köln gesprochen, die ihm nachts wohl des öfteren aufmerksam zuschaute. Sie ist die einzige Anruferin, die er persönlich kennengelernt hat und mit der er sich heute noch regelmäßig zu Gesprächen im Kloster trifft. Dabei stellte er fest, dass er als Anhänger des Zen-Buddhismus gar nicht so weit von ihren Erfahrungen entfernt ist.



Nun freut er sich, sich an einen normalen Tag-Nacht-Rhythmus gewöhnen zu können, vermisst aber die Sendung, die Anrufer und die intensiven Gespräche.


Den weißen Hirsch, der nachts während der Sendung in seinem Studio stand, hat Jürgen Domian auf ebay versteigert. Die 43.200 Euro, die ein Neurochirurg aus der Schweiz als Gewinner der Auktion gezahlt hat, spendete Domian an die Palliativstation in der Kölner Uniklinik.
Der Auktionsgewinner behielt den Hirsch nicht - er schenkte ihn an Domian zurück.
Was für eine Freude - so passend.
Seinen Platz wird der Hirsch in einer Vitrine auf eben dieser Palliativstation in Köln finden.



Und was macht Domian jetzt so?  Er schreibt ein Buch und bastelt mit dem WDR an einer TalkShow-Idee, vielleicht so mit ganz normalen Leuten wie sie heute hier im Publikum saßen...

Ich freu mich drauf.



Verlinkt zu Andrea zum Samstagsplausch

Kommentare :

  1. Fernsehen bildet eben doch. Wir haben keinen, weshalb ich auch tolle Sendungen verpasse. Danke für deinen Einblick. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den tollen Einblick. Ich hab die Sendung ab und an auch geschaut.
    Liebe grüße Marnie

    AntwortenLöschen
  3. Die Sendung im WDR kenne ich nicht und habe sie auch nie gesehen. Aber bei SF1 gibt es auch genau so eine Sendung die Nachtwache heisst und immer Mittwochs um Mitternacht läuft.
    So einen Talk live zu erleben ist sicher interessant.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  4. wie intressant, ich kannte die Sendung nicht wirklic.
    Liebe Grüße
    susa

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe auch ken Fernsehen seit 35 Jahren, aber in Köln kommt man um Domian so oder so nicht herum. Er ist einfach ein Mensch, so würde ich ihn beschreiben, der Humanität verpflichtet.
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. bestimmt interessant diese sendung * leider kann ich diesen sender hier nicht empfangen ?*? toller hirsch der zum guten zweck viel erreicht hat!
    schöner sonn*tag

    AntwortenLöschen
  7. Ich kannte die Sendung. Konnte nur immer nicht glauben, das sich soviele Nachts mit ihren Sorgen an Domian wandten. Ich freue mich aber um so mehr, daß er einen so großen Erfolg hatte.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen