Sonntag, 21. August 2016

Schiff ahoi! - Oslo #1

Endlich Sommerurlaub.

Nachdem das Mathe-Monster besiegt und die liegengebliebene Arbeit erledigt war, dachten wir uns: mal was anderes sehen, das wäre toll.

Möglichst mit frischer Seeluft, um sich abgelagerte Denk-Schlacken aus dem Hirn pusten zu lassen und aufzuatmen.

Im Kieler Hafen liegen viele Schiffe:




Die Stenaline fährt nach Göteborg/Schweden.




"Mein Schiff 5" legt abends ab ins Baltikum.



Die ColorLine geht nach Oslo/Norwegen.

Ja! Da waren wir noch nie, klingt interessant und luftig.

Die 20 -stündige Überfahrt und weiteres hatten wir von zu Hause aus gebucht. Unter anderem eine  Kabine mit Blick aufs Meer:



Von der Größe her völlig ausreichend, mit Badezimmer und TV inclusive Bordprogramm.
Über dieses kann man u.a. per Navigation nachverfolgen, wo man sich gerade befindet... ob das Land rechts oder links gerade Dänemark, Schweden oder Norwegen ist.

Seht mal, welch grandiosen Ausblick man aus dem Fenster auf Kiel hat:




Möchtet ihr mitkommen?


Punkt 14 Uhr legt die Color Magic ab. Wir machen einen Rundgang durchs Schiff, das im Inneren einem Boulevard gleicht. Es gibt zollfreien Einkauf,  verschiedene Restaurants und Geschäfte.
Dieser erste Eindruck überrascht uns:




    Ein Casino,  eine Showbühne,  Schwimmbad...







    Das Restaurant "Oceanic" mit grandiosem Panoramafenster:







    Himmel und Meer zeigen sich von ihrer Schokoladenseite.




Das Sonnendeck zeigt sich überfüllt. Es gibt aber auch auf anderen Etagen noch Möglichkeiten, das Meer zu genießen, Schiffe und Segler zu gucken.




Ein zufälliger Blick aus dem Fenster (es ist jetzt zu spät, um noch rechtzeitig aufs Deck zu gelangen):




Eine Brücke mitten im Meer. Wie ich später nachlese: es ist die Große Belt Brücke, eine Verbindung zwischen Seeland und Fünen (Dänemark). Praktisch zwei Brücken, die  mittig mit einem Tunnel unter dem Meer verbunden sind.



    Okay, die Fenster könnte man mal wieder putzen... nicht alle haben soviel Glück mit dem Wetter.




    Passt die Fähre durch?



    Ja!



Nicht lang, und die Sonne geht  unter. Ein Sonnenuntergang auf See wie aus dem Bilderbuch.













                Herangezoomt  meint man, am Himmel gäbe es mehr Wellen als auf dem Meer.





Wir haben super geschlafen, das Wasser ist ganz ruhig geblieben und es ist einfach herrlich, wenn man beim Aufwachen Aussicht aufs Meer hat. Auf Norwegen.

Fortsetzung folgt. Schönen Sonntag Euch allen!





Kommentare :

  1. Wie schön wieder von dir zu lesen, und was für atemberaubend schöne Seereise-Bilder hast du mitgebracht! Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. Ich träume mal mit und bin gespannt auf Oslo im Sommer?
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. grandios in so ein schiff zu reisen ! hätte nie gedacht dass man solche impressionnen hat * besonders das grosse fenster * das muss bestimmt ein grosses erlebnis gewesen sein so das meer vor sich zu haben !
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  4. Hach, Oslo! Und Schiff! Ich weiß ja, dass du auch schon in Langenlois warst. Schön bei uns, ich weiß... aber Oslo....hach!

    AntwortenLöschen