Sonntag, 21. Februar 2016

Woche # 7 Fallen oder Springen?

Die 7. Woche des Jahres war eine gute, sie begann mit einem Konzert von Hermann van Veen.
Ich mag ihn schon Jahrzehnte sehr und wundere und freue mich immer wieder, wie er und seine Lieder sich immer wieder wandeln, sich neu erfinden.

Auch die knapp 71 Jahre merkt man ihm nicht an. Er hat bei vergangenen Konzerten schon mal mehr Themen wie Tod, Demenz und ähnliches bearbeitet. Diesmal dominierte Lebenslust und Clownerie.

"Fallen oder Springen" ist der Titel der gerade erschienenen CD.
Im Strom mitschwimmen und abwarten ? Oder selbst entscheiden und handeln?
Jeder hat immer eine Wahl.




An seiner Seite, so lange ich mich an Konzerte mit ihm erinnere, die phantastische Gitarristin Edith Leerkes, die perfekt auf Hermann van Veen (und auch umgekehrt) eingestellt ist.
Vermisst habe ich - wie alle - den Pianisten Erik van der Wurff, der leider im September 2014 nach mehr als 50- jähriger Zusammenarbeit mit Hermann van Veen verstorben ist...


Ein schöner Abend, ich beginne wieder Dinge zu genießen, die wir früher gemeinsam
mochten. Das ist gar nicht einfach nach meinem Neubeginn und eine Zeitlang habe ich es einfach sein lassen.

Eigentlich ein guter Zeitpunkt, mal wieder dieses Büchlein herauszusuchen:




Ein Büchlein voller Fragen.... die wie Impulse sein können:

"Soll ich mich gehen lassen? "  
"Lebt die Freiheit?"
"Hilft hartnäckiges Wünschen?"

Ich bin  mir sicher, viele von euch kennen das Buch.



 

Endlich bin ich auch weitergekommen in Carla Sonheims Jahreskurs, B wie Blue, zwei halbblind vorgezeichnete Portraits aus der blauen Periode von Pablo Picasso.
Gearbeitet wird in Schichten, mit Aquarellfarben und mit Hilfe von Medium Gel glänzend.
Für den ersten Versuch mit dieser Technik bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden...

Das C ist auch fast fertig, am Freitag kam schon das D. Ich bin also wieder dran an Geschehen.




Eine wunderbarer Brief ist am Samstag in den Briefkasten geflattert, Ghislana beschrieb handschriftlich ihre Naturbeobachtungen vom 17.02.16 . Wunderbar für eine Freundin der Achtsamkeit wie mich. Ich war praktisch mit allen Sinnen dabei.... und ich leide mit angesichts gekidnappter Wildrosenhecken...
Vielen Dank, liebe Ghislana, ich drücke fest die Daumen, dass die Pflanzen nicht komplett gerodet worden sind!!

Ich wünsche Euch allen eine gute Woche!









Kommentare :

  1. Schön, wie du dein Leben wieder einfängst...
    Eine gute Wochen,
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sabine,
    irgendwie kommt man doch immer wieder auf die gleichen Fragen zurück - egal in welcher Lebenslage man steckt :-)
    Viel Erfolg dabei!
    Liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
  3. he, kleiner fratz auf dem kinderrad.... das ist mir sofort eingefallen, als ich das bild oben gesehen habe. schön, das du wieder anfängst zu genießen!
    lg und einen guten start in die neue woche
    mickey

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sabine, lauter Bekanntes ;-), van Veen, das Fischli-Büchlein..., und mein Brief. Die Hecke scheint fast gerettet, sie wird auf eins der Grundstücke dort verpflanzt, so hab ich es jedenfalls verstanden, ich werde schauen... Ich freue mich für dich, dass du wieder an Sachen heran kannst, die eine Weile warten mussten. Schön dein B wie Blue! Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sabine,
    diesen Post hatte ich neulich nur angefangen zu lesen, van Veen hat mich getriggert, an vergangene Zeiten erinnert, es tat weh.
    Das Buch kenne ich nicht, wie mir scheint eine Wissenslücke.
    Begeistert bin ich von Deinen Bildern, ich mag Picasso.
    herzlich Margot
    P.S. Nein, das Buch war von Anfang an für Tally bestimmt, auch wenn ich es ihr "eigentlich" schon vor einem Jahr schenken wollte, die anderen Bücher sind für meine Freundinnen D., R., A. und S. bestimmt, wenn sie denn irgendwann einmal fertig werden. Nach den vielen Studien, die ich betrieben habe, dürfte die Fertigstellung fix gehen.

    AntwortenLöschen