Samstag, 15. August 2015

Ganz oben ist es kühler - auf dem Großglockner

Vom Kehlsteinhaus und über Salzburg habe ich ja schon berichtet, heute gehts wieder nach Österreich, in den Nationalpark Hohe Tauern, bis auf 2504 m Höhe zur Kaiser-Franz- Josefs-Höhe.

Die Aussicht auf Kühle und die imposante Bergwelt mit dem höchsten Berg Österreichs, dem Großglockner ist doch herrlich, wenn im Tal 37 Grad zu erwarten sind.

Vom Königssee aus fahren wir mit einem Busunternehmen in Richtung Salzburg, vorbei am Untersberg, aus dessen Riesending-Höhle im letzten Jahr der Höhlenforscher Johann Westhauser gerettet wurde, am ehemaligen Grenzübergang Marktschellenberg mit Wachtürmen aus der Zeit des Salzabbaus und -handels vorbei, durch Anif,  Heimatstadt von Herbert von Karajan...

Es ist total unterhaltsam in so einem Bus, der Busfahrer ist gut gelaunt und weiß alle möglichen Anekdötchen über die Umgebung und ganz vieles, was man sonst nie erfahren hätte, wenn man nur so für sich im Auto fährt.

Über die österreichische Autobahn, auf der LKW ein Überholverbot bei Zweispurigkeit haben, erreichen wir die Großglockner-Hochalpenstraße, die nur von Mai bis November geöffnet hat und gebührenpflichtig ist.

Über 36 Kehren geht es nun auf die 48 km lange Strecke hinauf und durch die herrliche Bergwelt.



 Am ersten Aussichtspunkt. Der Großglockner ist oben links bereits zu sehen, auf dem nächsten Foto "etwas" herangezoomt".












                                    Bei 37 Grad unten kühlt schon der Anblick von Schnee....














              Unterwegs wechseln wir noch das Bundesland, vom Salzburger Land gehts nach Kärnten.




Oben angekommen, auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe, gibt es sogar Murmeltiere! Das erstes, was ich in natura sehe....








Da sehen wir die Pasterze, den größten Gletscher Österreichs. Vor Jahren reichte sein Eis noch viel weiter in den Vordergrund.








Den Bergziegen ist es bei den hier oben herrschenden 21 Grad heute zu warm...





Der Gletscher.  Wie ich später in der Zeitung lese, gabs schon immer mal Erwärmungen hier, so daß die Gletscher zurückgegangen sind, man fand sogar einen Baumstamm...









          Bergziegenfreies Areal heute, dafür hier, in der Swarovski-Warte... ausgestopfte.









                                                 Murmeltier und Bergziege




              Und dann gehts wieder hinunter. Ein kurzer Foto-Halt am Ausblick nach Heiligenblut.






Und da wären wir - in Zell am See. Das Thermometer zeigt 37 Grad im Schatten und wir sollen für  2 Stunden aussteigen....  Da hilft nur eins - zum See. Hier weht ein leichtes Lüftchen und im Schatten der Bäume am See läßt sich der schöne Sommertag genießen.




     Ganz nah liegen Kaprun und Saalfelden ... wußte ich gar nicht. Luftlinie ist alles ganz nah an          Berchtesgaden, nur die Berge wollen halt umrundet werden.










   
                                    Das war doch auch mal ein erlebnisreicher Tag.






Kommentare :

  1. Wunderbare Bilder aus einer schönen Bergwelt, und in meinem Gedächtnis grabe ich nach meinen Alpenreisen, drei waren es wohl, und alle mehr als ein Dutzend Jahre her. Aber im Herbst, auf dem Weg nach Italien, werde ich sie mal wieder queren und freue mich schon auf die Bergblicke... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sabine,
    so wunderschöne Bilder zeigst Du uns vom Großglockner.
    Im Juni 2012 war ich eine Woche in Kals am Großglockner:
    Damals schrieb ich einen ganz langen Post darüber:
    https://diejudika.de/2012/06/groglockner-der-berg-ruft.html
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  3. Hach, Sabine, am Großglockner war ich Ende Juli auch mal wieder. Nur habe ich meinen Beitrag darüber noch nicht geschrieben, weil ich in diesem Jahr eine Sommerpause eingelegt habe.

    Leider war uns das Wetter nicht hold und wir sahen nur Wolken. Aber was habe ich mich erschrocken, das dort, wo das letzte Mal noch Eis war, nur noch Schlamm und Geröll sind. Naja, ist auch eine Weile her. Aber ich habe den Glockner schon so oft gesehen, dass ich ihn immer vor Augen hatte. ;-)

    Liebe Grüße,
    Vera

    Liebe Grüße,
    Vera

    AntwortenLöschen
  4. Wow, wie schön es dort aussieht. Vor allem die traumhafte Bergkulisse. Bis jetzt war ich noch nicht da. Sollte ich aber wohl schnell mal nachholen.

    LG Sabrina

    AntwortenLöschen