Samstag, 21. März 2015

Ich bin das "F" vom Frühling!




Es ist wieder soweit. Frühlingspost.
Ich mag diese Kunstaktionen sehr. Ich bin gerne Teil dieser Gruppen, leiste meinen Beitrag, hoffe, er gefällt den Anderen und ich freue mich jede Woche über einen Brief mit einer handgemachten Kostbarkeit und freundlichen Worten.

Diesmal lautet das Motto ganz einfach und klar  FRÜHLING. Jede(r) gestaltet einen Buchstaben des Wortes.

Ich bekam das F.

Anzufangen, das ist praktisch seit der 1. Klasse mein Schicksal, da begann mein Familienname mit "B". Hat seine Vorteile, man kann sehr frei gestalten, vergleicht sich noch mit niemandem. Nachteil ist, dass meistens die zur Verfügung stehende Zeit kürzer ist, was aber auch ein Vorteil sein kann, denn Zeitdruck macht auch kreativ.

Ich habe mir überlegt, was ich machen kann, habe viel mehr als sonst ausprobiert, verworfen, wieder neu probiert - mit Acryl, mit Stempeln usw.
Dann hatte ich's.




Mich erinnert es an die Weißstickereien meiner Großmutter auf Bett-und Tischwäsche.
Sie, die vor oder auch während des Krieges Babykleider für die Firma Bleyle bestickt hat, hat mir einige meiner handarbeitlichen Fähigkeiten gelehrt.
Sie liebte es, wenn ich Puppenkleidchen nähte, stickte oder wenn ich malte.

Zutaten für das F sind:

Strukturpapier,
Pan Pastel in Phthalo Green (aufgetragen mit einem Schwämmchen),
eine selbst gemachte F-Schablone
Gesso und ein feiner Pinsel
sowie Fixierspray.



So geht's:




Innen drin:

                                           März

                                             Meine zärtliche Amsel


                                             taut Frostböden auf.

                                             Im steigenden Licht
                                             verwandeln sich alle Horizonte
                                             in Süden.

                                             Zwischen den Jahresringen
                                            der Wiederbeginn.


                                          Das Gras bekennt Farbe.

                                            Wir setzen wieder
                                            auf Grün.

                                            Rudolf Peyer



Inzwischen müsste das F überall gut angekommen sein und erwartet nun mit einiger Vorfreude das R  als Gesellschaft!
Mein Dank gilt Frau Müllerin - sie hat alles prima organisiert und hier die Bühne für den Frühling  aufgebaut.

Ich wünsche euch ein wunderbares Wochenende!




Kommentare :

  1. Dein "F" ist gut angekommen, steht als erster Buchstabe auf meiner Kommode und wartet auf die anderen. Naja, genau genommen steht daneben schon das "R" - bald wirst auch Du Deins im Briefkasten finden :-)

    Herzlichen Dank für diese wunderschöne zarte Karte! Ich mag sie sehr.
    Mond

    AntwortenLöschen
  2. Sooo schön und zart. Ganz fein ist dir das gelungen und danke für die Anregung!
    Schade, dass ich nicht in allen Gruppen sein kann.... So viele tolle Ideen.
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie schön, liebe Sabine... Das Frühlings-"F" in seiner ganzen Zartheit... Ich war auch die erste in der Gruppe und habe es nicht rechtzeitig geschafft... Deshalb war ich noch gar nicht überall gucken..., aber nun sind die Brieflein im Postkasten und ich darf mich umschauen. Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. Ich freue mich so, dass es euch gefällt. Danke für eure Worte!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sabine,
    auch bei mir ist Dein F angekommen, und es gefällt mir sehr gut! Schön, wenn man dann auch noch etwas über seine Entstehungsgeschichte erfährt! Noch steht es alleine, aber ich habe schon gesehen, was mich beim "R" erwartet ;-), meine Post kommt bestimmt auch bald an.
    Liebe Grüße
    Jorin

    AntwortenLöschen
  6. Ach das ist sehr schön geworden. Dieses Gesso kenne ich gar nicht. Was ist das denn genau. Schön das du die Entstehung zeigst. Ich hatte auch das F in meiner Gruppe :-) da war der Anfang ähnlich schwer.

    Lieben Gruß Claude

    AntwortenLöschen