Sonntag, 11. Mai 2014

short stories # 5 I love to blog


"Warum hast Du angefangen zu bloggen? Was hat Dir das Bloggen bereits gebracht? Wann schreibst Du Deine Postings? Was ist für Dich wichtiger- Text oder Fotos? Welche Art von Blog schreibst Du? Food-Blog? Lifestyle-Blog? Mami-Blog? Deko-Blog? Politik-Blog? Buch-Blog? Bloggst Du nur für Dich oder verfolgst Du mit Deinem Blog andere Ziele? Sind Dir Kooperationen mit anderen Bloggern oder Unternehmen wichtig oder eher nicht? Hast Du durch’s Bloggen neue Menschen kennen gelernt oder möchtest Du das vielleicht gar nicht? Fragen über Fragen…. erzähl doch mal!"

Das ist das Thema des Monats, alles bisher Geschriebene finden wir bei Bine und Andrea.

Meinen Blog "8same" gibt es noch nicht so lange, genauer gesagt, erst seit der Frühlingspost 2013. 
Warum es ihn gibt?  
Ich glaube, das hängt wirklich mit Frühlings-, Sommer- und Advents-Mail-Art zusammen.
Ich finde es so Klasse, wenn man auf den Blogs aus der eigenen Gruppe seine eigene Post beim Ankommen beobachten kann. Das hat für mich viel von Wertschätzung und Freude und die will ich auch den Anderen widmen, von denen ich Post bekomme.
Ich brauchte also auch einen Blog, eine Bühne für mich und die anderen. Ich habe recherchiert, ausprobiert und mir einen Blog zusammengebastelt. Geht doch.
Was will ich mit meinem Blog machen oder erreichen?
Einen professionellen Blog mit regelmäßigen, stylischen und zielgerichteten Beiträg will ich nicht führen. 
Er ist eine Ideensammlung, eine Sammlung von Erlebnissen, die ich teilen möchte, eine Bühne für die Mail-Art-Aktionen, ein Denk- und Schreib-Labor... ich blogge, wenn ich Zeit, Lust dazu und ein Thema habe. Oder wenn es Zeit für den monatlichen fotografischen Blick auf ein bestimmtes Objekt wird.
Fotos sind für mich auch wichtig. Ich fotografiere gern.

Wie im wirklichen Leben will ich auch gesehen werden und in Kontakt treten, ich möchte Feedback  bekommen und geben, mich mit Anderen austauschen. 

Meine Liebe galt seit Kindesbeinen der Musik und dem Gestalten. 
Vor etwa 15 Jahren hatte ich auch angefangen, mich mit Achtsamkeit zu beschäftigen.
Achtsamkeit und Kreativität - das sind für mich persönlich gerade Schlüsselwörter.
Ich finde, der Blog ist ein guter Ort, um Überlegungen anzustellen und mich an Diskussionen zu beteiligen.
Wie z.B. hier über Kreativität und DIY, oder auch über eines meiner Lieblingsthemen, Wasser- und Meerjungfrauen, das ich noch unbedingt weiterführen möchte... Mein meistgelesener Artikel ist übrigens der über Intuitives Malen
Wenn man so schreibend nachdenkt, dann wird vieles klarer und es kommen noch gute, weiterführende Ideen dazu.
Ich habe durch die Mail-art-Aktionen sehr spannende und schöne Blogs kennengelernt mit sehr lieben und einfallsreichen Menschen dahinter, einige sind mir schon richtig ans Herz gewachsen. Und ich profitiere von den Anregungen, die ich da und auch auf anderen Blogs erhalte.  
Ein guter Zeitpunkt um euch zu fragen:
Was möchtet ihr an einem Ort wie diesem lesen, was interessiert euch? Habt ihr Anregungen für mich, etwas anders zu machen?

Kommentare :

  1. Liebe Sabine,
    ich lese gerne deine Betrachtungen zum achtsamen Leben. Interessant und etwas, was in meinem Leben nie vorkam...bis zum letzten Jahr.
    Ja, ich denke auch, dass es die Postaktionen sind, die dem virtuellen Austausch das Leben einhauchen! Sie waren auch der Anlass, das ich Anfang des Jahres einen eigenen Blog eröffnete. Ich liebe diese Aktionen auch deshalb, weil ich so gerne "echte" Post bekomme. Na, wer nicht?!
    Extrem wichtig waren und sind für mich die Online-Klassen von Jude Hill und Carla Sonheim. Da bin ich immer zu finden - ich darf wohl sagen, dass sie mein Leben bereichert und letztlich seinen Schwerpunkt verändert haben. Da kann ich anderen Leuten nur zu raten. Traut euch, es macht Spaß mit Leuten aus der ganzen Welt zu kommunizieren!!!
    Liebe Grüße,
    eva

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva, danke. In den Genuss von Carla's Online-Klasse bin ich ja durch Deinen Rat gekommen, wenn ich mich herangearbeitet habe, zeige ich meine Ergebnisse. Sie ist so inspirierend und ohne die mail-art hätte ich deinen Rat nie bekommen. Obwohl ich schon ein Buch von ihr hatte. Instinktiv war ich bereits infiziert...

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sabine,

    toll, wie du über dich und deine Bloggermotive schreibst und auch wie offen du das tust. Mit gefällt dein Blog sehr. Weißt du letztlich ist es gar nicht, so wichtig, was gelesen werden möchte. Ich finde deinen Blog so sympathisch, weil er authentisch ist. Das ist für mich sehr wichtig, wenn ich meinen Blog in meine Leseliste aufnehme. Stylische, regelmäßige, zielgerichtete Posts müssen mich schon sehr interessieren, dass ich den Blog aufnehme.
    Mitmachaktionen machen mir auch sehr viel Freude, weil über das Netz hinaus ein echter Austausch zustande kommt

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sabine, ich mag deinen Blog so wie er ist, gerade wegen dir so Wichtigem: Achtsamkeit und Kreativität, das hat mich von Anfang an berührt, und ich glaube, wir haben unsere Blogs gegenseitig auch gegenseitig durch die Frühlingspost gefunden... Gerade gestern habe ich kommentiert, dass die Worte "style..." und "trend..." mich oft schon von vornherein nerven... (und mir solche Blogs oder Beiträge mir oft wenig oder gar nichts sagen und ich sie auch gar nicht lesen mag, ich bin als Mensch ein sozialies Wesen, aber genauso ein selbst entscheidendes und handelndes Individuum...) Lieben Gruß und alles Gute dir Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. ich bin gerade von Ghislanas Blumenmandala zu Dir gekommen und stöbere nun ein wenig herum, weil mich Deine Name 8same anspricht.
    herzlich Judikas

    AntwortenLöschen