Montag, 6. Januar 2014

Sei willkommen, neues Jahr!

In diesem Jahr habe ich zum ersten Mal mein Augenmerk bewußt auf die Rauhnächte gelegt, die 12 Tage und Nächte zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag.
Da ich außer einigem an Aberglauben (z.B. auf keinen Fall Wäsche waschen..) noch nicht viel über die alten Bräuche und die Bedeutung dieser magischen Zeit wusste, habe ich mir zur Unterstützung ein Buch gekauft:


Für mich war das vergangene Jahr ein Jahr voller tiefgreifender Veränderungen und es war mir wichtig, einen guten, ruhigen Abschluss zu finden, mich auf Kommendes einzustimmen und für Neues zu öffnen.
Es war wohltuend, sich täglich in einer ruhigen Stunde mit dem Buch zu beschäftigen. Jedem Tag war ein einzelnes Kapitel mit Erklärungen zu alten Bräuchen gewidmet. Meditationen (die mich sehr stark an die Praxis der Achtsamkeit erinnerten) und jeweils ein Märchen rundeten den Tag ab. Die Märchen sind besondere - sie beschäftigen sich mit düsteren Gestalten, seltsamen Tieren, die in der Rauhnachtszeit die Gabe haben, zu sprechen …. Mystik pur. Eine wunderschöne, anrührende  Phantasiereise war auch dabei.

Märchen liebe ich seit Kindertagen. Ich habe mich als Kind förmlich von Märchen "ernährt", die Bücherregale in unserer kleinen Bibliothek hin und her gelesen. Ich besitze noch heute so viele (eigene) Märchenbücher, dass ich 5 Jahre lang jeden Abend ein anderes Märchen vorlesen könnte.

Märchen und Mythen sind eine wichtige Quelle für unsere Entwicklung, sie beginnen meistens mit problematischen Situationen (Hänsel und Gretel…) und zeigen dann kreative, märchenhafte Wege zu deren Lösung auf. Märchen haben einen hohen Symbolgehalt, und jeder hat seine eigene Anschauung für deren Deutung … Märchen sind praktisch ein frühes Medium, um zu erfahren, dass es normal ist, auch mal Probleme zu haben … zuzuschauen, wie es anderen damit ergeht und wie sie zu einer Lösung gelangen, bzw. eigene Lösungen zu entwickeln.

Ich habe als kleines Mädchen versucht, die Illustrationen in meinen Märchenbüchern selbst zu zeichnen  oder nachzuzeichnen und hatte sogar meine erste "Ausstellung" in der Grundschule damit… was liegt näher, als folgende Gelegenheit beim Schopfe zu packen :


Ich habe seit einiger Zeit ein Buch von Carla, weil mich ihre Art, zu zeichnen und ihre unbändige Kreativität faszinieren. 
Ich belege einen Jahres-Online-Kurs bei Carla Sontheim und werde, genau wie bei den vergangenen Mail-Art-Aktionen des letzten Jahres, Gelegenheit zu neuen Kontakten haben, andere Interpretationen des gleichen Themas erleben dürfen, mich inspirieren lassen und - nicht zuletzt- durch einen Zeitplan an die Gestaltung unterschiedlichster Märchenaspekte gehalten sein…. vielleicht begegnet mir bei dieser Gelegenheit auch die "kleine Meerjungfrau".
Ich freue mich sehr darauf… ich weiß, dass mich Kreativität und Austausch in schwierigen und auch weniger schwierigen Zeiten nähren.

Ich wünsche Euch allen ein wunderbares und kreatives Jahr!






Kommentare :

  1. liebe sabine, ich glaube mit den rauhnächten muß ich mich auch mal befassen...momentan lese ich ja überall darüber. 12 tage nicht waschen...oh je, das würde hier gar nicht funktionieren. mindestens jeden zweiten tag müssen die sportsachen vom göttergatten gewaschen werden *grins*
    ich wünsche dir von herzen, dass dieses jahr ein gutes für dich wird!
    liebe grüße
    mickey

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sabine, ich freu mich mit dir auf dein Jahresprojekt und das Eintauchen in die Geheimnisse der Raunächte und den Zauber der Märchen... Und ich stimme dir ganz zu: Kreativität und Austausch nähren auf besondere Weise. Ich durfte in den letzten drei Wochen wieder erleben, wie wichtig mir diesbezüglich das Rausgehen ist, draußen zu sein, verbunden mit den Wesen in der Natur. Ein gutes Jahr Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. ach meine liebe .... diR ebenfalls ein wundeRvolles, fReudengefülltes, kReatives zweinulleinsvieR.
    ich fReu mich auf deine mäRchenstunden .... liebe ich sie doch auch so sehR. und ganz besondeRs joRinde und joRingel.
    heRzlichst. käthe.

    AntwortenLöschen
  4. Oh das klingt ja toll, ich bin sehr gespannt auf das, was Du hier zeigen wirst!!! Liebe Grüße von Meike

    AntwortenLöschen