Samstag, 21. September 2013

Mein liebster Sommerort in der Streichholzschachtel

Als Mond vom Blog Bimbambuki die Sommerpostaktion vorstellte, dachte ich mir zuerst, na, das kann eigentlich nichts für mich sein, 9 so kleine Schachteln.
Von der Frühlingspost-Freude noch ganz benommen, wuchsen meine Kräfte, um ganze Berge von Streichholzschachteln zu versetzen.

Von Bilderbuchsommer war keine Rede bei mir - was so Urlaub angeht und überhaupt.
Ein nachlassender Druck von gesprengten Fesseln und ein süßer Duft von Freiheit umweht vielversprechend mein Näs-chen, obwohl noch einige Klippen zu umschiffen sind, aber die hat man ja normalerweise auch so immer. Und so sind es besonders die kleinen Momente, die meine Seele nähren.



Wenn ich könnte, wie ich wollte, wär' ich am Meer gewesen - ganz klar. Das ist das Beste überhaupt für mich. Meeresrauschen, Wind, Weite, Wasser, Ebbe und Flut -eine Insel, auf der die Brötchen "Seelen" heißen, ein Malkurs...

Ein anderer Sehnsuchtsort wäre Japan für mich - das alte Japan. Davon träume ich schon 2 Jahrzehnte.
Und natürlich die Bretagne...

Mir fiel ein Bild ein, das ich einmal -spontan nach einer Meditation- mit Aquarellfarben gemalt habe, um einen Eindruck festzuhalten - von einem Wohlfühl- Geborgenheitsort....
Eine Hängematte, zwischen zwei buntbeleuchteten Bäumen gespannt, eine laue Sommernacht, ein kleiner Seerosenteich....

Wenn ich spüre, dass es gut wäre, zu mir zu kommen und mich mit Ruhe zu stärken, dann kann ich mich an diesen Ort zurückziehen. Das funktioniert noch besser, wenn ich mir vorstelle, ich treibe mit geschlossenen Augen im Wasser. Getragen und ganz leicht. Als Kinder haben wir immer "toter Mann" im Schwimmbad gespielt, so etwa:


So kam ich auf die Idee vom Seerosenteich in der Schachtel...
Ein Ruhe- und Auftank-Ort.

Die Schachtel habe ich "umhüllt mit Sehnsucht" - mit japanischem Washi-Papier, so ausgewählt, dass es in irgendeiner Weise immer an Blüten erinnerte... gebunden mit Teichranken, und bestückt mit  Fröschen ...


Ich finde das Gefühl des "Getragenseins" als ein sehr beruhigendes und schönes, daher kam mir die Idee von den Origami-Schwänen gerade richtig. Sie sind aus gewachstem, schwimmfähigem Papier gefaltet.


... und tragen die kleinen Schachtel-Seerosen-Teiche auf ihrem Rücken.
Ich habe dabei echt das Durchhalten und "immer wieder neu probieren" und "jedesmal ein Stückchen weiter sein" geübt. Ich hatte Glück, 12 Stück Wachspapier zur Verfügung zu haben. Sonst hätten eben ein paar der Schwäne ein paar Falten mehr gehabt.



Der Schwan schwimmt natürlich und mit einem Teelicht auf dem Rücken sieht das besonders schön aus:




Ich hatte viel Freude beim Basteln und ich freue mich, meine SeerosenSchachtel zu den anderen, wunderbaren Schachteln und Geschichten aus meiner Sommerpostgruppe gesellen zu dürfen.
Ich danke auch MondMichaela und Tabea für die Inspiration, die Bühne und die Organisation dieser Aktion!





                                           

Kommentare :

  1. Das ist ja eine schöne Idee! Und dazu die Frösche und bunten Papiere, das sieht dann gleichzeitig fröhlich aus; die weißen Schwäne sehen für mich so sehnsuchtsvoll aus.
    Liebe Grüße
    Jorin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe 8same,

    wenig achtsam habe ich mich noch gar nicht gerührt und gerührt war ich, ob deiner schönen Schachtel, inklusive Gedicht und Schwimmschwan, von dem ich fälschlich annahm, es wäre ein Kranich.

    Hab dank!
    Ein lieber Gruß vom Frollein

    AntwortenLöschen
  3. Ach, was sind diiiiiie niedlich! Ganz großartige Sommerpost, über die ich mich auch sehr gefreut hätte ;)
    Toll!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe 8same, schön, das wir hier die Entstehung deiner feinen sommerpost nachlesen können. Ich freu mich immer noch über all die schönen Schachteln. Jeden Tag. Und bin ein bisschen traurig, das schon bald die letzte kommt ....
    Lg Mickey

    AntwortenLöschen
  5. Die Idee ist wirklich wunderschön, und die Ausführung erst...
    Vielen Dank für den Einblick zur Entstehung deiner Schachteln. :)
    LG, Gerdi

    AntwortenLöschen
  6. Wie schön, sie hier alle beieinander zu sehen, die stillen Seerosenteiche in den Schachteln. Du hast es so berührend lieb gemacht für uns... - Das Bild passt so gut (und/oder umgekehrt...) Ganz lieben Gruß gh

    AntwortenLöschen
  7. Wirklich sehr sehr schön! Danke für deine Sommerpost :)
    Ich mag deine Idee und auch die Umsetzung ist sehr gut geworden ;)
    Liebste Grüße maackii

    AntwortenLöschen
  8. Das Gefühl, das Du beschreibst, bringst Du in Deiner Seerosenschachtel sehr schön rüber. Was für eine feine Idee, sie von einem Schwan bringen zu lassen, der danach weiter schwimmt und Lichter trägt... Und die Papiere... zum Verlieben...

    Ich wünsche Dir, dass Du alle Klippen bald umschifft hast und Dich frischer Wind umweht.
    Liebe Grüße, Mond

    AntwortenLöschen
  9. Oh, sind die schön! Das ist ja eine ganze Geschichte. Und tolle Bilder!
    Alles Gute und gedrückte Daumen, dass Dein nächster Sommer Dich ans Meer führt,
    Maike

    AntwortenLöschen