Samstag, 24. August 2013

Traurige Meerfrauenfunde...

Wie schon gestern anlässlich des Geburtstages der kleinen Meerjungfrau in Kopenhagen
bemerkt, ist das Dasein als Meerfrau nicht immer ungefährlich.

Heute beim Einkaufen gefunden:


125 g Nixe haben 239 Kcal.... nicht zu fassen....

Macht man die Dose auf.... nein die nächste Dose ist eine andere, eine von der Designerin
Silvia Karkut.  Silvia modelliert und illustriert mit Knetgummi. aber Vorsicht - manchmal gar
nicht niedlich.
Ich finde ihre Sachen herrlich skurril und auch provokant genug, um auf Missstände aufmerksam zu machen.
Vor ein paar Jahren habe ich bei ihr (sie hat einen Shop bei Etsy) eine Meerjungfrau gekauft.
In der Dose. Das ganze Ausmass der Geschichte habe ich erst beim näheren Hinsehen bemerkt...


Eine sehr tragische Geschichte ist da passiert. Die Fangnetze der Fischer werden immer tückischer und engmaschiger.... und scheinbar ist da eine sehr kleine und unerfahrene Meerjungfrau versehentlich in den Fischfang geraten, ohne Chance, sich zu befreien... Ich war wirklich erschüttert, als ich das sah...
Aber leider ist es nicht zu ändern und seitdem bewahre ich die Dose wie einen gläsernen Schneewittchensarg auf...


Es tut mir so Leid...



Kommentare :

  1. haha .... das gefällt miR iRgendwie. trotz tRauRigkeitn. pRovaktion in feinsteR foRm. toll.
    liebst. käthe.

    AntwortenLöschen
  2. Die Arme kleine Meerjungfrau ....toll wie hier die Künstlerin das Thema überfischung und fangmethoden umsetzt. Lg Mickey

    AntwortenLöschen
  3. Und da reden die immer nur über Wal- und Haischutz! ...aber dass es noch Meerjungfrauen gibt, wusste ich auch nicht, ich dachte, die sind mit den Einhörnern gegangen...
    (Haben Sie's schon mal mit Wachküssen probiert?)
    Trotz allem, ein schönes Wochenende (❀‿❀)

    AntwortenLöschen
  4. Hübsch, aber schon auch etwas gruselig und traurig. Passt ja eigenlich dann dann gut zum Märchen von H.C.A. Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen