Dienstag, 21. Mai 2013

Dich hab ich vernommen!

               
 Herzlich willkommen zum Finale der Frühlingspost!

 Jeanette aus der Schweiz vollendet die Gestaltung des Gedichtes von Eduard Mörike:




Ein blaues Band umschließt ihre Gestaltung der Zeile "Dich hab ich vernommen". Auf dem Foto
oben ist die Vorderseite zu sehen, unten die Rückseite (vielleicht auch umgekehrt).
Ich fühle mich in die Schweizer Berge versetzt, noch schneebedeckt, aber von überall höre ich schon die Vögel zwitschern, die klingenden, hörbaren Frühlingsboten.


Innen zeigt sich, was sie uns auf der Rückseite der Notenblätter des vertonten Gedichtes beschreibt.
Eines ihrer schönsten Frühlingserlebnisse war, dass sie sich nach einer anstrengenden Hochgebirgsskitour inmitten unwirtlicher Schneeberge erschöpft auf eine blühende Alpwiese legen und dem Plätschern eines Bergbaches lauschen konnte... 


Oh ja, das kann ich gut nachvollziehen. Endlich Frühling, ohne unser Zutun wächst und gedeiht die Natur, alles wird frisch und neu, das zu hören und zu sehen schenkt auch uns neue Kraft.
Das blaue Band ist hier das Plätschern des Bergbaches, dessen Klang uns beruhigt. Es wird wachsen, zu einem Fluss werden und schließlich ins Meer münden....
Eine andere Sehnsucht...

            Das ist nun die Interpretation des Gedichtes der Gruppe 7:

.
Wunderschön.  Zart und kraftvoll, immer voller Hoffnung und auch detailverliebt. Schließlich sind es die Kleinigkeiten, die den Frühling ankündigen...

Ich bin froh, dass ich zu dieser Gruppe gehören durfte und bedanke mich bei allen für diese wunderbaren Geschenke, die mich glücklich gemacht haben!
 Michaela und Tabea sei ebenso herzlich gedankt für das Initiieren und Betreuen dieser Aktion, sowie das Bereitstellen des Präsentationsbühne.
Ich habe immer gerne geschaut, wie vielfältig die Anderen das Thema umgesetzt haben. Es sind so tolle Sachen dabei entstanden. Oft durfte man hinter die Kulissen schauen und konnte nachvollziehen, wie solch' schöne, ausdrucksvolle Ergebnisse entstehen.

                           Dankeschön !

Die Frühlingsaktion hat mich geradezu ermutigt, einen eigenen Blog zu schreiben und zu gestalten...

Kommentare :

  1. Solche Herrlichkeiten..., schön hier die Zusammenschau der Werke der ganzen Gruppe zu sehen... - ich freue mich auch schon auf unsere Nummer 9..., noch kein Briefträger da heute... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. Danke, liebe Ghislana, viel Freude mit Eurer Nr. 9! Ich bin sehr gespannt zu sehen, was bei den anderen Gruppen so Tolles zusammenkommt! Liebe Grüße! Sabine

    AntwortenLöschen
  3. ohja .... es waR so heRRlich. jede woche gespannt um den briefkasten schleichen und die gRoße fReude, wenn ein bunteR umschlag dRin lag. meRkwüRdig, dass es nun schon voRbei ist.
    und wie fein, dass wiR zwei unseRe kaRtensammlung quasi gleich pRäsentieRen. bei miR abeR eRst moRgen.
    liebe gRüße. käthe.

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Sie alle zusammen zu sehen, das ist besonders schön. Viele Grüße, Mila

    AntwortenLöschen
  6. Oh, Deine 9 sind auch ganz hübsch!!! Die Pop-Up-Karte ist ja toll, bin natürlich ganz neugierig wie "meine" letzte Zeile von den Anderen so interpretiert wurde :)
    LG, von Annette

    AntwortenLöschen
  7. Ich wusste gar nicht, dass das Gedicht auch vertont worden ist! Eine wunderschöne Sammlung hast Du da bekommen, man weiß gar nicht, welche Karte man am schönsten findet. Das geht mir bei meinen neun aber auch so, jede Karte, die ich da bekommen habe, ist ein kleines Kunstwerk.
    LG, Mirabell

    AntwortenLöschen
  8. das blaue band als fluss - ein schöner gedanke; und die noten als briefpapier sind eine wundervolle idee. so nett, all die verschiedenen ergebnisse zu sehen.
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  9. Schön, dass es soo viel Freude gemacht hat, darf ich mir dein Übersichtsbild für eine Gesamtübersicht mitnehmen? Lieben Dank und herzliche Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen